In Deutschland wird neuerdings eine Flußkreuzfahrt angeboten, die man zusammen mit seinem vierbeinigen Kamerad unternehmen kann. Seit Ende der Saison 2009 wurden für die MS Rigoletto auf Rhein und Mosel zwei Kreuzfahrten ausgearbeitet, bei der es in den komfortablen Kabinen auch schöne Hundeplätzchen gibt. Auch auf dem Außendeck soll ein spezieller Hundebereich eingerichtet sein, wo der Hund seinem Geschäft nachkommen kann. Die Anlegezeiten wurden dabei so geplant, dass nachts max. 7 Stunden gefahren werden und bei Tag werden mehrere Stopps in verschiedenen Orten eingelegt. So kann man oft zu einem Spaziergang von Bord und Land und Leute kennenlernen. An Bord sind die Hunde allerdings angeleint zu führen, sonst wäre das Durcheinander sicher auch zu groß. In den meisten Räumlichkeiten kann man den Hund mitnehmen, außer im Speiserestaurant. Auch werden Wasser- und Fressnäpfe im öffentlichen Bereich bereitgestellt, nur das Hundefutter sollte man selbst mitbringen. Allerdings gibt es auf dem Kreuzfahrtschiff Bordshops, wo man seinem vierbeinigen Freund Hundefutter besorgen kann. Dieses Kreuzfahrt-Angebot haben wir bei 1Avista gefunden und finden es als einen gute Idee für Hundebesitzer.

 

Der Hund meint es mit seinem Herrchen gut, wenn er ihn beispielsweise über das Gesicht leckt. Er will so seine Zuneigung zeigen oder auch manchmal seine Unterwerfung gegenüber dem Herrchen. Man sollte aber unter hygienischen Gesichtspunkten bedenken, wo der Hund mit seiner Zunge überall entlangschleckt. Sowohl sein eigener Körper wird damit gereinigt, aber auch andere Hunde werden beleckt und auch sonst so Manches auf der Strasse, was der Hund interessant riechend findet. Man sollte ihn aber für diesen Liebesbeweis nicht bestrafen, sondern ihn nur entschlossen davon abhalten, seine Liebe in dieser Art zu äußern. Dass der Vierbeiner besonders gern im Gesicht des Menschen leckt, liegt in seiner biologischen Entwicklung. Um den Nachwuchs zu füttern, erbrechen Hundemütter mitunter die Nahrung, und die Welpen können diesen Vorgang fördern indem sie am Maul der Mutter lecken. In diesem Sinne sind Zuneigungsbeweise und bitten um Nahrung in der Leckgeste vereint.

wp0f9bbc45.png
wp25fa3e75.png
wpfc2c2749.png
wpf7c9ce6a_0f.jpg

 

Dem Hund ist der Jagd- und Fresstrieb angeboren, denn in freier Wildbahn fanden die Wölfe nicht täglich Nahrung. Diese wilden Tiere konnten also nicht wählerisch sein und mussten nehmen was gerade zu finden war, unter anderem auch Aas. Deshalb kann dem Hund mitunter trotz guter Fütterung ein alter, stinkender Knochen von der Strasse eine Delikatesse sein. Uns erscheint das widerlich, aber der Hund hat einen grundlegend anderen Geschmack als der Mensch. Manchmal durchwühlt der Hund selbst alten Müll, in der Hoffnung noch etwas Brauchbares zu finden, allerdings ist dieser Trieb bei verschiedenen Hunderassen und Charakteren unterschiedlich ausgeprägt.

wp03c3a40e.png
wpfcb493e4.png
wp42d7f59e.png
wp2fc02622.png

 

Wenn man sich einen Hund anschaffen möchte , sollte man vorher seinen Mietvertrag sorgfältig lesen. Eindeutige Rechtsvorschriften über das Halten von Hunden gibt es wahrscheinlich leider nicht, trotzdem sollte man sich im Vorfeld mit dem Vermieter verständigen und /oder keinen Vertrag mit Hundeverbot unterschreiben. Grundsätzlich hat der Mensch ja das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit und dazu gehört wohl auch das Halten eines Hundes, auch wenn im Mietvertrag vereinbart ist, daß die Genehmigung des Vermieters vorliegen muß. Dennoch: Der Hund muß ordentliche Manieren haben und darf die Mitmieter oder den Vermieter hinsichtlich Ruhestörung und Hygienethemen nicht konkret belästigen, denn dann könnte der Tatbestand des vertragswidrigen Gebrauchs der Mietwohnung vorliegen. In Einzelfällen mußte wohl auch schon der Nachweis erbracht werden, daß es sich um unzumutbare Belästigungen für die anderen Mitbewohner handelt. Trotzdem ist ein Rechtsstreit immer mit Ärger, Zeit und Geld verbunden, deshalb ist eine Verständigung im Vorfeld mit dem Vermieter  wohl die klügste Lösung.  

 

wp2e0d550a_0f.jpg
Tierseiten - Tiere Verzeichnis
wpdabe7836_0f.jpg
wp1a744e4a.png
wpe2ee9eed.png
wp8795c4a3.png
wp45ada34b.png
wp1672f4d9.png
wp1d531365.png
wp2ceab2a8.png
wp9106e4a4.png
wp756cba19.png
wpe2520e75.png
wp88cd06fe.png
wp9cb32646.png
wp714f2d29.png
wp7d14bc13.png
wp518988be.png
wp89182bd0.png
wp2e25ff0e.png
wp97b8da2e.png
wp89182bd0.png
wp4c9db145.png
wp4bf13a80.png
wp1c655efa.png
wpba8e6d5c.png
wp9030a424.png
wp9978d2f5.png
wpd12ec90f.png
wp2bcd4619.png
wped4cf528.png
wp86158515.png
wpcd86e477.png
wp3138f3a4.png
wp9ef88778.png
wpf1e80ec0.png
wpdb8c93a7.png
wpf4cbb971.png
wp3eeaef2e.png
wpebc9c55d.png
wp8d542726.png
wp8d542726.png
wp9cb32646.png
wpb348ce74.png
wp4212d4f3.png
wp9c582e7a.png
wpae16a7b5.png
wpc220973e.png
wp2ceab2a8.png
wp2ceab2a8.png
wp1993c5de.png
wpb7bf3fb0.png
wp0f9665ff.png
wp97031100.png
wp490cb531.png
wp1993c5de.png
wpe0d664bc.png
wpe0d664bc.png
wp47b936d6.png
wpaf6705fd.png
wpba8e6d5c.png
wpd42f5e0a.png
wp85ab9f03.png
wpb3a0974a.png
wpdbd1d38d.png
wp88cd06fe.png
wp88cd06fe.png
wpb5ef9541.png
wp7277f759.png
wpa463fb51.png
wp355b1128.png
wp355b1128.png
wp54bea5a8.png
wpe37c6072.png
wpf69aff7b.png
wpfe550c43.png
wpb3a0974a.png
wpfe550c43.png
wp505da169.png
wp3cdaf4bf.png
wpa7111f79.png
wp1f8f11ed.png
wp4d6bf737.png
wpa27c02f8.png
wp4d6bf737.png
wpa27c02f8.png
wped786ef4_0f.jpg