wpb0ac3441_0f.jpg

Hund aus dem Tierheim oder vom Züchter ?

 

Hunde landen aus verschiedenen Gründen im Tierheim, zum Teil aufgrund Todesfälle, wegen Krankheit oder Umzug in neue Räumlichkeiten, aber manchmal werden sie einfach nur aus Überdruss abgegeben. Deshalb bedeutet grundsätzlich jeder unerwünschte Hund aus dem Tierheim ein gerettetes Hundeleben. Besonders bedauernswert sind die älteren Hunde, denn diese können kaum noch vermittelt werden. Dennoch sollte man sich nur mit Vorbehalt für einen Hund aus dem Tierheim entscheiden, denn es kann sowohl ein Problemhund sein, aber auch ein großes Glück bedeuten. Deshalb wäre eine gewisse Erfahrung mit Hunden sehr von Vorteil, da man nichts oder nur sehr wenig über das Vorleben des Hundes weiß ( außer das Tierheimpersonal kann konkrete Auskunft geben). Wenn man sich also für einen Tierheimhund entscheidet, kann man nicht immer mit einem stubenreinen und guterzogenen Hund rechnen. Außerdem sind verschiedene Voraussetzungen nötig, um einen Hund aus dem Heim zu holen, denn die Tierheime prüfen genau, ob das neue Zuhause für den Vierbeiner auch hundetauglich ist. Es gibt aber auch durchaus Gründe sich für einen Hund von einem guten Züchter zu entscheiden, denn dort lernt man die Hundeeltern und die Umgebung, in der das junge Tier aufwuchs, kennen. Alle Welpen haben die notwendigen Papiere, sind körperlich und seelisch gesund und man kann die Hundeerziehung selbst übernehmen. Dagegen ist ein erwachsenes Tier bereits eine fertige Persönlichkeit mit seinen charakterlichen Fehlern und Tugenden, das oft viel Geduld und Einfühlungsvermögen seinem neuen Herrchen abverlangt. Daher sollte der Hundekauf gemeinsam mit allen Familienmitgliedern überlegt und diskutiert werden, ob eine Entscheidung für Tierheim oder Züchter die Bessere ist.

 

                                                                                   Rüde oder Hündin

Die Vorurteile, dass Hündinnen zärtlicher sind und Rüden sich eher dem Mann der Familie anschließen, sind schlicht falsch, denn jeder Hund ist anders. Hündinnen werden ca. 2 x im Jahr läufig und in dieser Zeit kann sich auch ihr Verhalten ändern. Rüden dagegen zeigen immer ihre Liebeslust, wenn eine Hündin in der Umgebung läufig ist. Rüden setzen auch häufiger ihre Duftmarken zur Reviermarkierung als Hündinnen. Deshalb sollte die Frage, ob Rüde oder Hündin, einfach nach persönlicher Vorliebe beantwortet werden.

 

wp8546777a_0f.jpg
wp4b18a6c7.png
wpe267cb73.png
wpe267cb73.png
Wohnungsdeko
Moderne Bilder
Lustige Geschichten
Rund um den Hund
Lustige
Hundevideoas
wpf515d8dc.png
wpf515d8dc.png
wpf515d8dc.png
wp7357c8c3.png
wp8795c4a3.png
wp45ada34b.png
wp1672f4d9.png
wp1d531365.png
wp2ceab2a8.png
wp9106e4a4.png
wp756cba19.png
wpe2520e75.png
wp88cd06fe.png
wp9cb32646.png
wp714f2d29.png
wp7d14bc13.png
wp518988be.png
wp89182bd0.png
wp2e25ff0e.png
wp97b8da2e.png
wp89182bd0.png
wp4c9db145.png
wp4bf13a80.png
wp1c655efa.png
wpba8e6d5c.png
wp9030a424.png
wp9978d2f5.png
wpd12ec90f.png
wp2bcd4619.png
wped4cf528.png
wp86158515.png
wpcd86e477.png
wp3138f3a4.png
wp9ef88778.png
wpf1e80ec0.png
wpdb8c93a7.png
wpf4cbb971.png
wp3eeaef2e.png
wpebc9c55d.png
wp8d542726.png
wp8d542726.png
wp9cb32646.png
wpb348ce74.png
wp4212d4f3.png
wp9c582e7a.png
wpae16a7b5.png
wpc220973e.png
wp2ceab2a8.png
wp2ceab2a8.png
wp1993c5de.png
wpb7bf3fb0.png
wp0f9665ff.png
wp97031100.png
wp490cb531.png
wp1993c5de.png
wpe0d664bc.png
wpe0d664bc.png
wp47b936d6.png
wpaf6705fd.png
wpba8e6d5c.png
wpd42f5e0a.png
wp85ab9f03.png
wpb3a0974a.png
wpdbd1d38d.png
wp88cd06fe.png
wp88cd06fe.png
wpb5ef9541.png
wp7277f759.png
wpa463fb51.png
wp355b1128.png
wp355b1128.png
wp54bea5a8.png
wpe37c6072.png
wpf69aff7b.png
wpfe550c43.png
wpb3a0974a.png
wpfe550c43.png
wp505da169.png
wp3cdaf4bf.png
wpa7111f79.png
wp1f8f11ed.png
wp5367eec6_0f.jpg
wpeea30eb2.png
wp4d6bf737.png
wpa27c02f8.png
wpe01dcd0b.png